Sie sind hier:   Service > Bestellung Varroamittel 2019

Bestellung Varroamittel 2019


Mittel und Preise:

Mittel Gebindegröße Ausreichend für wieviele Völker bei einmaliger Anwendung angemessene Menge Bemerkung Preis   
Ameisensäure 60%
ad us. vet.
1 Liter 3 pro Volk 1 Liter siehe 1.) 3,70 EUR
Oxuvar® ** Packung zur Zubereitung von 450 ml Träufellösung oder 500 ml Sprühlösung 10 je 10 Völker 2 Packungen siehe 2.) 4,60 EUR
ApiLife® *** Packung mit 2 Streifen je Volk pro Volk bis zu 3 Packungen siehe 3.) 2,30 EUR

Hinweise zu den Arzneimitteln:

  • ** Oxuvar® ist ein Produkt der Firma Andermatt BioVet GmbH.
    Hierbei handelt es sich um eine Packung Oxalsäuredihydratlösung mit separat abgepackter Saccharose zur Zubereitung von 450 ml Träufellösung oder 500 ml Sprühlösung in der für die Anwendung richtigen Konzentration. Die Lieferung erfolgt entweder als Produkt Oxuvar® der Firma Andermatt oder als ein entsprechendes Produkt eines anderen Herstellers. Da die Bezeichnung Oxuvar® mittlerweile allgemein üblich ist, werden wir im weiteren Verlauf auch diesen Begriff verwenden.
    Neu ab 2017: Oxuvar ist nun auch zur Sprühbehandlung im Sommer zugelassen. Siehe das Informationsblatt der Firma Andermatt.

  • *** ApliLife® ist ein Produkt der Firma Andermatt BioVet GmbH.

  • Die Mittel dürfen nur für den bestimmten Zweck verwendet werden!

Hinweise zu den Abgabemengen:

Die Hinweise beruhen auf einem aktuellen Rundschreiben des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.
  1. Ameisensäure:
    Das Ministerium geht davon aus, dass pro Wirtschaftsvolk 2 mal behandelt wird, bei einem 2-zargigen Volk mit jeweils 290 ml.
    Dazu kommt noch die Option, ein aus diesem Volk daraus gebildetes Jungvolk 1 bis 2 mal mit jeweils 180ml zu behandeln.
    2 x 290 ml + 2 x 180ml = 940 ml.
    Somit 1 Liter pro Wirtschaftsvolk.
    Falls Sie Ihre Jungvölker nicht mit Ameisensäure behandeln, reduziert sich der Bedarf entsprechend.

  2. Oxuvar:
    Das Ministerium geht davon aus, dass im Sommer die Ableger besprüht und im Winter die Wirtschaftsvölker beträufelt werden.
    Pro Behandlungstermin muss eine Packung komplett verwendet werden, sie kann nicht aufgehoben werden.
    Bei Sprühbehandlung im Sommer reicht eine Packung für 6 bis 10 Ableger.
    Bei Träufelbehandlung im Winter reicht eine Packung für 9 Wirtschaftsvölker.

    Somit ergeben sich, wegen der 2-maligen Behandlung und da das Ministerium großzügig rechnet: Pro 5 Völker 2 Packungen.
    Falls Sie Ihre Jungvölker nicht mit Oxuvar besprühen, reduziert sich der Bedarf entsprechend.

  3. ApliLIfe:
    Wirtschaftsvolk: 4 x 1 Streifen für jeweils 7 Tage.
    Wirtschaftsvolk: 2 x 1 Streifen für jeweils 7 Tage.
    Somit ergeben sich, da das Ministerium einem Wirtschaftsvolk ein Jungvolk zurechnet: pro Wirtschaftsvolk 3 Packungen.


Hinweise zum Bestellablauf:

  1. Bitte geben Sie die aktuelle Zahl Ihrer Völker an. Wir behalten uns vor, diese Zahl mit den uns gemeldeten Völkern abzugleichen. Da die Mittel vom Land und der EU gefördert werden, kann ein "zu viel bestellen" schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen. Da dann die Fördergelder nicht nur für die Imker, sondern für die ganze Landwirtschaft von Seiten der EU gekürzt werden.

  2. Wir werden die Menge der bestellten Varroamittel mit der Anzahl der Völker abgleichen. Bei Ungereimtheiten wird entweder die Bestellung abgelehnt oder nur zum Teil ausgeführt. Grundlage ist die Anzahl beim Verein und beim Veterinäramt gemeldeter Völker.

  3. Es dürfen online nur Mitglieder des BV Filder bestellen.
    Bestellungen von Nicht-Mitgliedern müssen auf dem Postweg erfolgen und es wird eine zusätzliche Gebühr in Höhe von aktuell 25 Euro plus eventuell entstehender Portokosten erhoben.
    Neu-Mitglieder: Haben Sie bereits ein akutelles Exemplar der Bienenpflege erhalten, ist Ihre Mitgliedschaft bereits registriert und Sie können bestellen (falls Sie auch Ihre Betriebsnummer vom Veterinäramt erhalten haben). Falls nicht, wenden Sie sich bitte an den Kassier.

  4. Es können nur Mitglieder bestellen, die auch in Baden-Württemberg registriert sind. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass das Land Baden-Württemberg nur Mitglieder aus dem eigenen Bundesland fördert.

  5. Imker, die beim Veterinäramt des Landkreises Esslingen gemeldet sind, müssen nichts weiter beachten.

  6. Für Imker aus allen anderen Landkreisen gilt:
    Bitte reichen Sie umgehend eine Kopie Ihrer Anmeldebestätigung Ihrer Bienenvölker mit der Betriebs-/Registriernummer beim Veterinäramt Esslingen ein.
    Die Fax-Nummer bzw. Email-Adresse hierfür erhalten Sie mit Ihrer Bestellbestätigung.

  7. Es werden nur vollständig ausgefüllte Anträge bearbeitet.

  8. In Ausnahmefällen können Mitglieder auch per Post bestellen.

  9. Bestellfrist: Letzer Tag der Online-Bestellung ist der 05. März 2019.

  10. Bezahlung: Bitte bezahlen Sie den genauen Betrag bis zum 09. März 2019 auf das Konto des Vereins.
    Angaben zu Gesamtbetrag und Kontonummer finden Sie in Ihrer persönlichen Bestellbestätigung.
    Bitte beachten Sie: Falls bis zum 09. März 2019 der genannte Betrag nicht vollständig überwiesen ist,
    wird Ihre Bestellung gestrichen. Bitte überweisen Sie rechtzeitig!

  11. Über Zeitpunkt und Modus der Ausgabe der Mittel werden Sie ab Mitte Mai via Email/Post informieren.



Bestellformular:
 
Die Bestellfrist (05. März 2019) ist abgelaufen.